RSS

IKB weiterhin mit schlechten Zahlen

Donnerstag, 9 Oktober 2008

Aktuelles, Hypothekenkrise

Das Konzernergebnis lag bei der IKB in den Monaten April bis 30. Juni 2008 (Geschäftsjahr 2008/09) bei -540 Millionen Euro. Im vorherigen Geschäftsjahr 2007/08 lag der Verlust noch bei -504 Millionen Euro. In den Kernbereichen Firmenkunden, Immobilienkunden und Strukturierte Finanzierung konnte im ersten Quartal 2008/09 ein positives Ergebnis von 49 Millionen Euro erzielt werden. (Vorjahreswert: 51 Millionen Euro). Da scheinbar noch kein neuer Chef gefunden wurde, verlässt der bisherige IKB-Chef Günther Bräuning die Bank erst Ende Oktober 2008 und nicht wie geplant Mitte Oktober 2008. Damit die IKB-Bank sich erholt, benötigt die Bank eine Kapitalerhöhung. Die Kapitalerhöhung könnte noch Ende Oktober 2008 durch den Hauptaktionär KfW erfolgen.

Ob die IKB die 1,25 Milliarden Euro erhält, ist abhängig von der EU-Kommission. Die EU-Kommission hat noch über die Rettungsmaßnahme zu entscheiden. Danach kann auch die Übernahme durch den US-Finanzinvestor Loan Star erfolgen.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “IKB weiterhin mit schlechten Zahlen”

Kein Trackback zu “IKB weiterhin mit schlechten Zahlen”

Hinterlassen Sie einen Kommentar