RSS

Kein Widerspruch bezüglich Provisionspflicht, so muss Provision gezahlt werden

Samstag, 30 Januar 2010

Aktuelles, Gerichtsurteile

Wer die Dienste eines Maklers in Anspruch nimmt, so ist auch der Kunde ohne eine ausdrückliche Vergütungsvereinbarung Provisionpflichtig. Solange der Makler beweisen kann, dass der Kunde dessen Dienste nach unmissverständlich erklärtem Provisionsverlangen in Anspruch genommen hat.

Behauptet der Kunde dem Provisionsverlangen widersprochen zu haben, so hat der Kunde dies zu beweisen.

(Oberlandesgericht Düsseldorf, Urteil vom 20.02.2009, Az.: I-7U 51/08)

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “Kein Widerspruch bezüglich Provisionspflicht, so muss Provision gezahlt werden”

Kein Trackback zu “Kein Widerspruch bezüglich Provisionspflicht, so muss Provision gezahlt werden”

Hinterlassen Sie einen Kommentar