RSS

Stromfresser in Deutschlands Küchen

Dienstag, 30 Juli 2013

Aktuelles

In Küchen stehen noch Millionen veralteter Haushaltsgeräte wie Kühl- und Gefrierschränke, Elektroherde und Spülmaschinen.

Die Energiewende scheint in Deutschlands Küchen noch nicht angekommen zu sein. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK stehen rund 30 Millionen alte Kühlschränke in den Küchen Deutschlands. Die meisten davon besitzen einkommensschwache Haushalte. Ihnen ist es kaum möglich, ihre alten, energiefressenden Geräte gegen neue, energiesparende Geräte auszutauschen. Aber auch Haushalte mit höherem Einkommen greifen beim Neukauf nicht immer zu dem energiesparenden Modell. Angaben der GfK zufolge lag der Anteil aller verkauften Kühlschränke der besten Energieeffizienzklasse A+++ gerade mal bei 7,7 Prozent.
Dabei kann die Jahresrechnung um mehr als 200 Euro niedriger ausfallen, wenn die alten Geräte gegen moderne Haushaltsgeräte eingetauscht werden. Deshalb fordern Umwelt- und Verbraucherschützer schon länger eine Abwrackprämie für Altgeräte, um den Verkauf energieeffizienter Haushaltsgeräte zu unterstützen.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “Stromfresser in Deutschlands Küchen”

Kein Trackback zu “Stromfresser in Deutschlands Küchen”

Hinterlassen Sie einen Kommentar