RSS

Mieterin

Folgende Beiträge wurden mit dem Tag "Mieterin" ausgezeichnet:

 

Mieterhöhung: Bei Modernisierungsmaßnahmen auch ohne Ankündigung gültig

Donnerstag, 3 März 2011

Kein Kommentar

Ein Vermieter kann eine Mieterhöhung bei Modernisierungsmaßnahmen auch ohne eine vorherige Ankündigung verlangen bzw. durchführen, wenn er die Maßnahme durchgeführt hat. Es ist dabei unwichtig, ob er die Modernisierungsmaßnahmen gegenüber dem Mieter angezeigt hat. Im verhandelten Fall vor dem Bundesgerichtshof (BGB) ging es um einen Vermieter aus Berlin, der in seinen Mietshaus einen Fahrstuhl einbauen […] mehr...

 
 
 

Warmwassersperrung bei Mietrückstand

Sonntag, 10 Oktober 2010

Kein Kommentar

Ein Vermieter darf einzelne Grundversorgungsleistungen einstellen, wenn ein Mieter mit mindestens drei Monatsmieten in Verzug ist. Im verhandelten Fall hatte der Vermieter das Mietverhältnis gekündigt und die Warmwasserversorgung eingestellt, da die Mieterin mit mehr als drei Monatsmieten in Rückstand lag. Durch den Versuch einer einstweiligen Verfügung wollte die Mieterin die Wiederherstellung der Versorgung erreichen, damit […] mehr...

 
 
 

Maklervertrag entsteht durch Suchauftrag

Montag, 5 April 2010

Kein Kommentar

Wendet man sich an einen Makler mit einem Suchauftrag, gibt man ein Angebot auf Abschluss eines Maklervertrages ab. Der Makler muss dabei keine zusätzliche Annahmeerklärung abgeben. Die Aufnahme der Tätigkeit des Maklers reicht hier aus. Im verhandelten Fall vor dem Bundesgerichtshof (BGH) klagte ein Makler seine Provision für seine erfolgreiche Vermittlung einer Gewerbefläche ein. Eine […] mehr...

 
 
 

Mietvertrag: Urteile zur Kündigung

Samstag, 10 Januar 2009

Kein Kommentar

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat zwei Urteile zur Kündigung von Mietverträgen getroffen. In dem ersten Urteil war eine Mieterin in 2005 nach 9 Monaten wieder aus ihrer angemieteten Wohnung ausgezogen. Die Mieterin hatte die Kündigung firstgerecht beim Vermieter eingereicht. Die Miete sollte sie nach Ansicht des Vermieters, aber noch bis Vertragsende weiterzahlen. Denn die Mieterin habe […] mehr...

 
 
 

Reihenhaus anmieten durch juristische Person ist Geschäftsmiete

Freitag, 26 September 2008

Kein Kommentar

Mietet eine juristische Person ein Reihenhaus, handelt es sich um einen Mietvertrag über Geschäftsräume, wenn es teils Büroräume für den Geschäftsbetrieb und teils als Wohnräume für den Geschäftsführer genutzt wird, so der Bundesgerichtshof (BGH). Für den Vertragscharakter ist es wichtig, ob ein Mieter die Räume für Wohnzwecke anmietet. Dies ist im vorliegendem Fall nicht gewesen. […] mehr...