RSS

Wird eine Wohnung nicht rechtzeitig frei, muss der Vermieter zahlen

Donnerstag, 12 November 2009

Gerichtsurteile, Wohnen

Wird eine Wohnung, die vermietet wurde, nicht rechtzeitig vom Vormieter geräumt und entstehen daraus dem Nachmieter Kosten, so muss der Vermieter für entstandenen Kosten aufkommen.

Das Amtsgericht Frankfurt/Main, hat einen Nachmieter 500 Euro Schadensersatz zugesprochen, da die angemietete Wohnung nicht rechtzeitig geräumt würde.

Das Amtsgericht verurteilte den Vermieter zur Zahlung der 500 Euro, da dieser alleiniger Vertragspartner des Mieters ist. Der Vermieter hat laut Gericht die Möglichkeit, den Vormieter in Regress zu nehmen.

Im verhandelten Fall, hatte der Neumieter die Wohnung über einen Immobilienmakler angemietet. Als der Mietvertrag unterzeichnet war, stellte sich heraus, dass der Vormieter zum vereinbarten Zeitpunkt nicht ausziehen wird. Daraufhin nahm der Neumieter Abstand vom Vertrag und verlangte vom Vermieter die Zahlung der Courtage an den Immobilienmakler als Schadensersatz.

(Amtsgericht Frankfurt, AZ: 33C 457/09)

Empfehlung: Bei Rechtsstreitigkeiten mit dem Vermieter empfiehlt es sich, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Auf Anwalt.de finden Sie schnell den passenden Anwalt in Ihrer Nähe.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “Wird eine Wohnung nicht rechtzeitig frei, muss der Vermieter zahlen”

Kein Trackback zu “Wird eine Wohnung nicht rechtzeitig frei, muss der Vermieter zahlen”

Hinterlassen Sie einen Kommentar