RSS

Wohnungsbau steigt im ersten Quartal 2014

Freitag, 23 Mai 2014

Aktuelles

Im ersten Quartal des Jahres 2014 zog der Wohnungsbau deutlich an. Die anhaltenden Diskussion um die Mietpreisbremse zeigt keine Auswirkungen.

Gemäß der veröffentlichen Zahlen des Statistischen Bundesamtes wurde von Januar bis März 2014 in Deutschland der Bau von 63 900 Wohnungen genehmigt. Das waren 15,3 Prozent oder 8 500 Wohnungen mehr als im ersten Quartal 2013. Damit setzte sich die positive Entwicklung bei den Baugenehmigungen von Wohnungen weiter fort (2013: + 12,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.)
In Wohngebäuden wurden im ersten Quartal 2014 insgesamt 55 000 Neubauwohnungen genehmigt, was einem Anstieg um 11,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Am stärksten stiegen dabei die Genehmigungszahlen im Mehrfamilienhausbereich mit 22,5 Prozent, im reinen Mietwohnungsbereich stiegen die Genehmigungszahlen sogar um 27,2 Prozent. Im Zweifamilienhausbereich kletterten die Genehmigungszahlen um 5,5 Prozent. Baugenehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern legten um 1,1 Prozent zu.

Positiver Trend im Wohnungsbau setzt sich fort

Laut Lukas Siebenkotten, Direktor des Deutschen Mieterbundes, setzt sich der positive Trend des Jahrs 2013 damit auch im ersten Quartal 2014 fort. Die anstehende Begrenzung der Wiedervermietungsmieten schade dem Wohnungsneubau anscheinend nicht. Zudem seien die Befürchtungen der Wohnungswirtschaft haltlos, dass die Mietpreisbremse Investitionen in den Wohnungsneubau abwürgen werde. Obwohl das Thema seit rund einem Jahr diskutiert werde, seien seit über zehn Jahren nicht mehr so viele neue Mietwohnungen genehmigt worden wie zurzeit, so Siebenkotten.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “Wohnungsbau steigt im ersten Quartal 2014”

Kein Trackback zu “Wohnungsbau steigt im ersten Quartal 2014”

Hinterlassen Sie einen Kommentar