RSS

Fannie Mae braucht wieder Geld

Montag, 9 Mai 2011

Aktuelles, Hypothekenkrise

Der verstaatlichte Hypothekenfinanzierer Fannie Mae braucht von der US-Regierung wieder Geld. Dabei soll es sich um die Summe von rund 8,5 Milliarden US-Dollar handeln. Insgesamt hat Fannie Mae bislang rund 100 Milliarden Dollar von der US-Regierung erhalten.

Im ersten Quartal hat Fannie Mae rund 8,7 Milliarden Dollar Verlust eingefahren. Schuld daran ist u.a. der Rückgang der Hauspreise und die nicht Bedienung  der Hypotheken für die Häuser.

Dadurch sind mehr Zwangsversteigerungen nötig gewesen. Durch den Preisverfall sind viele Häuser inzwischen weniger Wert als die Hypothekenschulden.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “Fannie Mae braucht wieder Geld”

Kein Trackback zu “Fannie Mae braucht wieder Geld”

Hinterlassen Sie einen Kommentar