RSS

KanAm kauft Frankfurter Opernturm

Freitag, 19 September 2008

Aktuelles, Immobilienfonds

Der offene Fonds KanAm grundinvest Fonds erwirbt den noch im Bau befindlichen Frankfurter Opernturm. Der Opernturm wird vom Joint Venture aus der Schweizer USB Bank und Tishman Speyer erworben. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Büroturm ist 168 m hoch. Der Frankfurter Opernturm hat 42 Etagen und 67.000 qm Nutzfläche. Bereits über 50 Prozent der Fläche ist vermietet.

Der Hauptmieter ist die USB Deutschland AG (Tochtergesellschaft der USB AG). Der KanAm grundinvest Fonds erwirbt den Frankfurter Opernturm vollständig aus Eigenkapital. Der Fonds hat zum ersten Mal in Deutschland investiert, dies soll auch vorerst Ausnahme bleiben.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Ein Kommentar zu “KanAm kauft Frankfurter Opernturm”

  1. Sven sagt:

    Aha gehts nun los, dass Lehman Brothers ales irgendwie zu Geld macht, damit die Gläubiger bezahlt werden?

Kein Trackback zu “KanAm kauft Frankfurter Opernturm”

Hinterlassen Sie einen Kommentar