Das Sachwertverfahren wird bei bebauten Grundstücken angewandt, bei denen die Eigennutzung im Vordergrund steht. Es steht somit die Sache/Gebäude im Vordergrund und nicht der Ertrag. Beim Sachwertverfahren wird der Wert des Boden und des Grundstücks getrennt ermittelt.

Durch das Sachwertverfahren kann z.B. bei einem Neubau die Rentabilität überprüft werden, da ein Investor keine Kosten aufbringen wird, die nicht durch den Ertrag gedeckt werden. Hier kommt es nicht auf den Ertrag an, sondern die Herstellungskosten sind wertbestimmend.

Ähnliche Beiträge

  • Immobilienbewertung von Grundstücken und Gebäuden Den Verkehrswert (Marktwert) einer Immobilie oder eines Grundstücks braucht man z.B. neben den Immobilien- oder Grundstückskauf auch bei Vermögensstreitigkeiten wie Ehe- oder Erbstreitigkeiten, den Wert einer Beleihung oder bei der […]
  • Ertragswertverfahren (§§ 15-19 WertV) Das Ertragswertverfahren kommt dann in Betracht, wenn der nachhaltig erzielbare Ertrag im Vordergrund steht. Daher nutzen Käufer dieses Verfahren, um die Verzinsung ihrer Investition zu ermitteln. Der Ertragswert orientiert sich […]
  • Vergleichswertverfahren (§§ 13, 14 WertV) Das Vergleichswertverfahren dient zur Wertermittlung von Immobilien. Das Vergleichswertverfahren wird in der Wertermittlungsverordnung (WertV) §§ 13 + 14 im Baugesetzbuch (BauGB) beschrieben. Das Verfahren leitet den Wert eines […]
  • Milliardenverlust & Umstrukturierung: Commerzbank schließt über 300 Filialen in Deutschland Filialschließungen und Stellenabbau bei der Commerzbank: Nach einem Milliardenverlust in 2020 wurden nun tiefgreifende Sparpläne beschlossen. Die Anzahl der Filialen wird von knapp 800 auf etwa 450 Commerzbank-Filialen reduziert. Als […]
  • Hochhaus Ein Hochhaus ist ein Gebäude mit einer Gesamthöhe von mehr als 22 m über der Oberkante Kellerdecke.
  • Abnahme Bei der Abnahme wird der erstellte Leistungs- und Lieferungsumfang des Unternehmers auf Mängel und Vollständigkeit überprüft.
  • Tiefgarage: Keine Kamera In der Tiefgarage einer Wohneigentümergemeinschaft verstößt die Videoüberwachung gegen das allgemeine Persönlichkeitsrecht der einzelnen Wohnungseigentümer. Eine mehrheitliche Entscheidung der Wohneigentümer kann keine Videoüberwachung in […]
  • Eigentümergemeinschaft Die Eigentümergemeinschaft sind alle Eigentümer einer Eigentumsanlage.
  • Keine Maklerprovision von 12 Prozent Das Frankfurter Oberlandesgericht hat entschieden, dass eine Maklerprovision in Höhe von 12 Prozent sittenwidrig ist, da die Leistung und Gegenleistung in einem auffälligen Missverhältnis stehen. Denn die marktüblichen Provisionen liegen […]
  • Kinderspielplatz ist im Wohngebiet hinzunehmen Ein Kinderspielplatz ist für die Nachbarschaft zumutbar, so das Verwaltungsgericht Koblenz. Denn Spielplätze für Kinder sind wichtig, damit Kinder ungestört sich im Freien aufhalten und dadurch mit anderen Kindern spielerisch ihr […]