Im vergangen Jahr 2010 hat der Flächenumsatz an den größten deutschen Bürostandorten deutlich zugelegt. Die BNP  Paribas Real Estate erwartet auch für 2011 einen Anstieg der  der Vermietungsleistung sowie ein Anziehen der Spitzenmieten.

An den Bürostandorten  Hamburg, Köln, Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Leipzig, München und Stuttgart ist der Flächenumsatz im vergangenen Jahr im Vergleich zum Jahr 2009 um knapp 19 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden an diesen neun wichtigsten deutschen Bürostandorten 3,1 Mio. Quadratmeter Bürofläche umgesetzt. Die Zahlen ergeben sich aus dem Office Market Report 2011, den BNP Paribas Real Estate im Februar veröffentlichen wird.

Die fünf Standorte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München konnten ein Flächenumsatz von etwa 2,5 Millionen Quadratmeter aufzeigen. Dies bedeutet ein Plus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Nach der Studie zufolge mussten nur zwei Standorte (Essen und Leipzig) einen Umsatzrückgang einbüßen. Den größten Flächenumsatz 2010  notierte München mit rund 600.000 Quadratmetern, was einem Plus von 11 Prozent entspricht. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Frankfurt  und Berlin. Den stärksten prozentualen Anstieg konnte Düsseldorf mit 383.000 Quadratmetern und damit einem Plus von 74 Prozent verbuchen.

In den ersten drei Quartalen im Jahr 2010 hatten sich die Spitzenmieten an allen neun Standorten bereits stabilisiert. Im letzten Quartal, dem Schlussquartal, wurden in mehreren Städten wieder steigende Höchstmieten erlangt. Die BNP Paribas Real Estate prognostiziert dementsprechend auch für 2011 einen weiteren Anstieg der Vermietungsleistung um bis zu zehn Prozent sowie ein stärkeres Anziehen der Spitzenmieten.

Dazu Peter Rösler, Vorsitzender der Geschäftsführung BNP Paribas Real Estate Deutschland:

Insgesamt also ein erfreulicher Ausblick für 2011, auch wenn die international vorhandenen Restrisiken, insbesondere die Eurokrise, natürlich nicht zu unterschätzen sind.

Ähnliche Beiträge

  • Knappes Wohnungsangebot und steigende Mieten Die Wohnungsneubauzahlen befinden sich derzeit auf  einem historischen Tiefstand. Die Fertigstellungszahlen 2010 sind sehr enttäuschend, da der  erhoffte Aufschwung ausblieb. Der Wohnungsneubau hat sich auch im Jahr 2010 nicht erholt. […]
  • Steigende Mietpreise Sowohl die Bestandsmieten, als auch die Neu- und Wiedervertragsmieten steigen sichtlich. Vor allem Mieter, die in den Ballungsräumen nach einer Wohnung suchen, müssen im Gegensatz zu den bisherigen Mietpreisen deutlich drauflegen. Eine […]
  • Neuer Wohn-Spezialfonds von Patrizia KAG Die Patrizia KAG hat einen neuen Spezial-Immobilienfonds namens Patrizia Domizil I aufgelegt. Das Volumen des Immobilienfonds beträgt rund 300 Millionen Euro und wurde für ein berufsständische Altersversorgungseinrichtung […]
  • Patrizia kauft Wohnungen für Fonds Die Patrizia Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH (PATRIZIA KAG) hat 508 Wohnungen für ihre Spezialfonds German Residential Fonds I und Urbanitas gekauft. Die Wohnungen haben zusammen ca. 50.000 Quadratmeter Fläche. Das Volumen der […]
  • Patrizia AG: Fällige Darlehen verlängert Die Patrizia AG aus Augsburg hat fällige Darlehen in Höhe von rund 48 Millionen Euro um 18 Monate verlängert. Für Ende 2009 stehen weitere Verlängerungen von Darlehen von rund 13 Millionen Euro bevor. Im März 2009 hatte die Patrizia AG […]
  • Leerstehende Häuser Der Immobilienmarkt boomt derzeit besonders in den Metropolen. Doch stehen in anderen Teilen Deutschlands viele Häuser leer. Der Immobilienboom herrscht aktuell besonders in den Metropolen vor. Davon betroffen sind aktuell Großstädte […]
  • Versicherer HDI-Gerling verkauft Wohnungen in Hamburg Die HDI-Gerling Versicherung AG hat eine Wohnanlage in Hamburg mit elf viergeschossigen Wohngebäuden an die GWG Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau BW AG aus Stuttgart verkauft. Die Wohnanlage ist vollvermietet und verfügt über […]
  • München Spitzenreiter bei Preisen für Eigentumswohnungen München bleibt weiter Spitzenreiter, wenn es um die Preise von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern geht. Die Immobilienpreise steigen wieder. Dabei ist zu verzeichnen, dass Preise von Eigentumswohnungen stärker gestiegen sind […]
  • Deutschen setzen auf Investments in Immobilien In Krisenzeiten setzen Deutsche verstärkt auf Investments im Immobilienbereich. Dies führt dazu, dass momentan die Nachfrage in einigen Regionen größer als das Angebot ist. Deutschlandweit ist die größte Nachfragesteigerung in den drei […]
  • DeWAG erwirbt rund 122 Wohnungen in Erding bei München Die DeWAG-Gruppe hat rund 122 Wohnungen in Erding bei München von der HGA Wohnportfolio Deutschland I GmbH & Co. KG, einer Tochtergesellschaft der HSH Real Estate AG aus Hamburg erworben. Die Wohnungen stammen aus den frühen 60er […]