Für die zweite Jahreshälfte deutet sich eine Verlangsamung der Expansion im Wohnungsbau an. Zu diesem Ergebnis kommen aktuelle Konjunkturtests für den Bausektor sowie Frühindikatoren der Wohnungsbauinvestitionen.

Dennoch wird insgesamt eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bei den Wohnungsbauinvestitionen auf das Gesamtjahr betrachtet erwartet, so der Bericht der KfW-Bankengruppe.  Die Gründe dafür seien die weiterhin günstige Arbeitsmarktlage und die damit steigenden verfügbaren Einkommen, das niedrige Zinsniveau für Finanzierungen und die Skepsis der privaten Haushalte über die Sicherheit anderer Anlageformen, besonders angesichts der Euro-Krise.

Die Zahl der neu errichteten Wohnungen stieg im Jahr 2010 um rund 2 Prozent auf knapp 143.000 an. Die Wohnungsbauinvestitionen entwickelten sich in der ersten Jahreshälfte ebenfalls positiv und legten im ersten Halbjahr 2011 preisbereinigt um rund 7 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode zu. Ähnliche Zuwächse zeichneten sich im Nichtwohnungsbau ab. Die realen Bauinvestitionen wuchsen insgesamt in der ersten Jahreshälfte um rund 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, so der Bericht der KfW-Bankengruppe.

Ähnliche Beiträge

  • KfW Förderungsprogramm “Altersgerecht Umbauen” läuft weiter Das KfW-Förderkreditprogramm „Altersgerecht Umbauen“ läuft weiter. Seit April 2009 wurden bereits 60.000 Wohnungen und Wohnhäuser gefördert. Die Fortführung entnimmt die KfW Bankengruppe aus eigenen Mitteln. Die KfW Bankengruppe - eine […]
  • Expo Real 2011 Anfang Oktober findet die Expo Real 2011 in München statt. Die Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen bietet den Besuchern das gesamte Spektrum der Immobilienwirtschaft . Vom 4 - 6 Oktober 2011 öffnet die Expo […]
  • Patrizia kauft Wohnungen für Fonds Die Patrizia Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH (PATRIZIA KAG) hat 508 Wohnungen für ihre Spezialfonds German Residential Fonds I und Urbanitas gekauft. Die Wohnungen haben zusammen ca. 50.000 Quadratmeter Fläche. Das Volumen der […]
  • KfW: Förderprogramm zur Gebäudesanierung ist vorerst gestoppt Die Staatsbank KfW hat als Förderprogramm zur Gebäudesanierung fürs erste gestoppt. Dieser Schritt wurde nötig, da der Bundeshaushalt für 2010 noch nicht verabschiedet wurde. Für die Bauherren soll es aber keine Nachteile geben. Die […]
  • Esso-Häuser in Hamburg evakuiert Die Esso-Häuser in Hamburg wurden aufgrund von Einsturzgefahr evakuriert. Die Bewohner können nie mehr in ihre Wohnungen zurück. Die Bewohner der Hamburger "Esso-Häuser" dürfen nicht mehr in ihre Wohnungen zurück. Medienberichten […]
  • Chinesische Immobilienblase Ein Preisanstieg für Wohnungen in China schürt die Ängste vor einer Immobilienblase. In manchen Gegenden stiegen die Preise um ein Fünftel. Der stärkste Preisanstieg für Wohnungen seit fast drei Jahren verstärkt in China die Angst vor […]
  • US-Immobilienmarkt erholt sich Vor sechs Jahren platzte die Immobilienblase in den USA. Doch langsam geht es mit dem amerikanischen Immobilienmarkt wieder aufwärts. Die Krise des amerikanischen Immobilienmarkts scheint beendet: sechs Jahre, nachdem die […]
  • Wohnungsbau in Hamburg blockiert Der Bau von 7.000 Wohnungen wird aktuell in Hamburg blockiert. Dies geschieht aus den unterschiedlichsten Gründen. Momentan ist der Bau von rund 7.000 Wohnungen in Hamburg blockiert. Dies berichtet Welt in der Online-Ausgabe in Bezug […]
  • Krise des spanischen Immobilienmarkts Die Krise von Spaniens Immobilienmarkts verschärft sich weiter. Der Rückgang der Häuserpreise im dritten Quartal ist der stärkste, der je im Land verzeichnet wurde. Die Krise des spanischen Immobilienmarkts spitzt sich weiter zu. Wie […]
  • Bund verkauft mehr als 11.000 Wohnungen an TAG Immobilien AG Der Bund verkauft mehr als 11.000 Wohnungen an die TAG Immobilien AG und erhält dafür fast eine halbe Milliarde Euro. Der Bund verkauft rund 11.350 bundeseigene Wohnungen in Ostdeutschland an die Hamburger TAG Immobilien AG. Das […]