RSS

Sparen dank Fenster-Test

Montag, 6 Juni 2011

Energiesparen

Steigende Energiepreise und Klimawandel bringen immer mehr Hausbesitzer dazu, über eine energentische Gebäudesanierung nachzudenken. Doch womit sollten die Eigentümer überhaupt anfangen? Was ist der erste Schritt einer optimalen Sanierung?

Natürlich gibt es viele Optionen, die den Energieverbrauch senken. Doch ein wichtiger Aspekt wird oftmals unterschätzt: die Erneuerung der Fenster. Einer Statistik zufolge sind Fenster mit knapp 40 Prozent am Wärmeverlust eines Hauses beteiligt. Um einen effizienten Einsatz zu ermöglichen, sollte die Modernisierung der Fenster vor dem Heizungsaustausch erfolgen. Erst wenn die Außenhülle des Hauses saniert wurde, lässt sich die Heizungsanlgae optimal nutzen. Der fachgerechte Einbau neuer Fenstersysteme mit modernem Wärmeschutzglas und hochgedämmten Profilrahmen lohnt sich gleich dreifach: er steigert das körperliche Wohlbefinden, reduziert den Energieverlust und mindert die Co2 Emission. Sprich, ein neues Fenstersystem  sorgt für eine bessere Lebensqualität, schützt die Umwelt und senkt die Energiekosten.

Bereits Fenster, die vor 1995 eingebaut wurden, gelten als technisch überholt und sind große Energiefresser. Die „alten“ Fenster sollten folglich gründlich geprüft werden. Dies kann mit einem einfachen „Fenster Check“ durchgeführt werden. Unter www.fenster-check.de wird genau beschrieben, wie man seine Fenster testen kann. Zudem bekommt man Informationen über eine kostenlose Methode, den Wärmedurchgangskoeffizienten der Fenster und die möglichen Kosten und Co2-Ersparnis bei einem Fenstertauch in Euro und Kilogramm zu berechnen.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “Sparen dank Fenster-Test”

Kein Trackback zu “Sparen dank Fenster-Test”

Hinterlassen Sie einen Kommentar