Anfang Juli diesen Jahres soll das Grundstück “Alte Feuerwache” an die Projektgesellschaft übergeben werden. Die Gesellschaft erhofft sich eine Wiederbelebung des Areals.

Im Mai wurde in Kiel das neue Wohnungsbauprojekt für die Kieler Altstadt vorgestellt. Das Areal „Alte Feuerwache“ wird mithilfe eines 20-Millionen-Euro-Projekt bebaut und ist damit das größte Wohnungsbauvorhaben in Kiel seit langem. Die Investoren Frank Heimbau, Big-Bau und der Rohwer Immobiliengesellschaft erhoffen sich von dem Projekt eine Wiederbelebung der Kieler Altstadt. Die Kieler Ratsversammlung hatte sich bereits 2007 für die Wohnbebauung auf dem Areal entschieden.

Geplant ist der Bau von 6 Stadthäusern, 60 Eigentumswohnungen und 40 Studentenappartements von bis zu 25 Quadratmetern. Außerdem ist der Bau einer Gewerbeeinheit direkt hinter dem Warleberger Hof inklusive Gastwirtschaft und Freisitz vorgesehen. Jedoch fallen dafür rund 120 Parkplätze weg. Ein Parkhausneubau, die Parkflächen im Matrix-Bau und das bisher kaum genutzte Parkhaus an der Pumpe in der Haßstraße sollen als Ausweichmöglichkeiten dienen. Ein direkter Ersatz der weggefallenen Parkplätze ist nach Berichten des shz (Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags) nicht geplant.

Die Parkplätze der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche sollen innerhalb des eigenen Grundstücks verlegt werden, da über einen Erweiterungsbau in Richtung Jensendamm nachgedacht wird und eine Beteiligung am Architekturwettbewerb stattfindet. Die 14 Bewohnerparkplätze sollen demnach ins neue Parkhaus an der Eggerstedtstraße verlegt werden.

Am 1. Juli 2012 wird das Grundstück von der Stadt an die Projektgesellschaft übergeben werden und das Parken ab diesem Zeitpunkt dort nicht mehr möglich sein. Bevor die Bauarbeiten beginnen, wird Archäologen für rund sechs Monate die Möglichkeit gegeben, auf dem Areal nach alten Siedlungshinweisen zu suchen und die Reste der historischen Stadtmauer auszugraben. Parallel dazu läuft bis zum 16. August ein Architekturwettbewerb. An diesem nehmen acht Büros aus Kiel, Lübeck und Hamburg teil. Von der Jury werden einzelne Gebäude beziehungsweise Bereiche von insgesamt drei Büros ausgesucht, um eine architektonische Vielfalt zu erreichen.

Anfang 2013 soll mit dem Bau der Gebäude begonnen werden. Momentan wird davon ausgegangen, dass bereits im Spätsommer 2014 die ersten Wohnungen bezogen werden können, wenn der Bau planmäßig verläuft.

Ähnliche Beiträge

  • Kiel: Entwicklung eines Neubaus am LEIK-Standort geplant Die Centrum Grundstücksgesellschaft mbH hat angekündigt, die Entwicklung eines Neubaus am LEIK-Standort in Kiel voranzutreiben. Nach dem Verkauf von Karstadt am Alten Markt und der bevorstehenden Schließung Ende März darf man gespannt […]
  • Kiel: ECE kauft LEIK-Grundstück Der Hamburger Projektentwickler ECE hat mit der Düsseldorfer CENTRUM einen Kaufvertrag für das LEIK-Grundstück in Kiel abgeschlossen. ECE verfolgt weiter das Ziel, ein Shopping Center in Kiel zu errichten. ECE, europäischer Marktführer […]
  • Primark Kiel: Eröffnung der Filiale am 6. November 2019 Neueröffnung am Berliner Platz Kiel: Der Textildiscounter Primark eröffnet seine neue Filiale am 6. November 2019 und setzt seinen deutschlandweiten Expansionskurs fort. In Kürze ist es soweit, dann eröffnet Primark die Kieler Filiale […]
  • Öko-Messe in Kiel 2013 Ende April 2013 findet die Verbraucher- und Eventmesse „Klima & Energie Kiel“ statt. Im vergangenen Jahr konnte die Messe rund 2.500 Besucher für sich gewinnen. Am 20. und 21. April 2013 wird die Verbraucher- und Eventmesse „Klima […]
  • Neues Einkaufszentrum am Alten Markt in Kiel Im „Nordlicht“ am Alten Markt in Kiel haben am Donnerstag erste Geschäfte eröffnet. Karstadt Sport und C&A präsentierten sich den Besuchern bereits vor allen anderen Geschäften. Am Donnerstag eröffneten bereits einige Geschäfte des […]
  • Abriss des „Haus Hohenberg“ Das „Haus Hohenberg“ in Kiel-Düsternbrook soll nach Medienberichten in absehbarer Zeit abgerissen werden. Dadurch soll Platz für modernen Wohnraum geschaffen werden. Nach Berichten der Kieler Nachrichten (in der Online-Ausgabe vom […]
  • Neue Großprojekte für Kiel Die Landeshauptstadt plant zwei neue Großprojekte. Auf das hoch verschuldete Kiel kommen dadurch immense Kosten zu. Trotz der bereits hohen Verschuldung der Landeshauptstadt (nach Angaben des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags in […]
  • Kieler Projekt gegen Wohnungsnot Die Anzahl der Studenten in Kiel steigt zunehmend an und damit auch die Wohnungsknappheit. Ein neu gegründetes Projekt des Studentenwerks versucht, Wohnpartnerschaften zu vermitteln. Mit steigenden Studienanfängerzahlen sind auch die […]
  • Neue Pläne für Kieler Seeburg Demnächst könnte es eine weitere Campus Suite an der Kiellinie geben. Berichten der „Kieler Nachrichten“ zufolge soll es bereits konkrete Pläne für die Kieler Seeburg geben. Der Betrieb der Mensa in der Kieler Seeburg ist seit dem 18. […]
  • Café Fidler: Neuer Standort Café Fieldler zieht um. Nach langem Rechtsstreit um das am Ende zwangsversteigerte Stammhaus ziehen die jetzigen Betreiber des Fiedler-Cafés einen Schlussstrich. Ende Januar eröffnet Café Fiedler seinen neuen Standort an der Ecke […]