RSS

Abwicklung des Immobilienfonds DEGI International beschlossen

Donnerstag, 27 Oktober 2011

Immobilienfonds

Nachdem letzte Woche bereits bekannt gegeben wurde, dass der seit fast zwei Jahren eingefrorene Axa Immoselect aufgelöst wird, bestätigten sich am Dienstag die Befürchtungen bezüglich DEGI International (WKN 800799 | ISIN DE0008007998).

Die Kapitalanlagegesellschaft Aberdeen Immobilien löst den Immobilienfonds DEGI International auf und kündigt die Verwaltung des Offenen Immobilienfonds zum 15. Oktober 2014. Die Anteilsrücknahme für diesen ist bereits seit fast zwei Jahren ausgesetzt. Die Gesellschaft sieht angesichts der Vielzahl von Rückgabewünschen der Anleger keine Chance auf eine erfolgreiche Wiedereröffnung des Fonds. DEGI International hatte zuletzt nur noch ein Volumen von 1,5 Milliarden Euro. Die Aberdeen Immobilien Gesellschaft hat momentan nicht nur den DEGI International, sondern auch den DEGI Europa (WKN 980780 | ISIN DE0009807800)  in Abwicklung. Beide Fonds wurden einst von der Dresdner Bank verkauft, da mit der Übernahme durch die Commerzbank der Vertrieb ins Stocken geriet. Die Fonds mussten von diesem Zeitpunkt an mit den eigenen Produkten der Commerzbank konkurrieren.

Die Abwicklung von DEGI International ist ein schlechtes Vorzeichen für die anderen ebenfalls eingefrorenen CS Euroreal, KanAm Grundinvest und SEB ImmoInvest. Bis spätestens Mai nächsten Jahres muss über eine Wiedereröffnung oder Abwicklung dieser Fonds entschieden werden.

Autor:

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Kein Kommentar zu “Abwicklung des Immobilienfonds DEGI International beschlossen”

Kein Trackback zu “Abwicklung des Immobilienfonds DEGI International beschlossen”

Hinterlassen Sie einen Kommentar