Laut Zeitungsberichten ist die Aareal Bank an einem Kauf der Westimmo (Westdeutsche Immobilienbank) interessiert. So habe die Aareal Bank bereits ein unverbindliches Gebot für die WestLB-Tochter abgegeben.

Das berichtet jedenfalls die Financial Times in ihrer heutigen Dienstagsausgabe. Neben der Aareal Bank gibt es noch weitere Interessenten, die an einem Kauf der Westimmo interessiert seien. Das Handelsblatt nennt in diesem Zusammenhang den Finanzinvestor Lone Star. Weitere Private-Equity-Häuser sollen ebenfalls interessiert sein.

Der Kaufpreis für die Westimmo soll bei ca. 500 bis 700 Millionen Euro liegen. Der Buchwert der Immobilienbank liege bei knapp 900 Millionen Euro.

Es sei geplant, dass der Verkaufsprozess spätestens Ende April 2010 abgeschlossen wird. Sollten jedoch die Gebote deutlich unterhalb des Buchwertes liegen werde mit einem Aufschub der Transaktion gerechnet.

Ähnliche Beiträge

  • Colonia Real Estate verkauft Wohnungen und Gewerbeeinheiten in Berlin Das aus Köln stammende Immobilienunternehmen Colonia Real Estate AG hat am heutigen Donnerstag Wohnungen und Gewerbeeinheiten in Berlin verkauft. Bei dem Verkauf handelt es sich um drei Berliner Objektgesellschaften mit insgesamt 937 […]
  • Areal Bank: Beantragt Staatshilfe trotz Gewinn Die Aareal Bank beantragt Staatshilfe trotz Gewinn. In der Finanzkrise betrug der Vorsteuergewinn nach vorläufigen Zahlen rund 117 Millionen Euro. Durch den Verkauf der Immobilienscout-Anteilen betrug das Ergebnis ca. 380 Millionen Euro. […]
  • Westdeutsche Immobilienbank im Plus Die Westdeutsche Immobilienbank (WIB) AG konnte im ersten Halbjahr 2008 einen Konzernüberschuss in Höhe von 52,6 Millionen Euro erzielen (Steigerung um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert). Der Zinsüberschuss stieg auf 87,5 Millionen […]
  • Aareal Bank erzielt ein gutes Ergebnis Die Areal Bank hat im 2. Quartal 2008 ein Betriebsergebnis von 48 Millionen Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies aber rund 10 Prozent (Vorjahr 53 Millionen Euro) weniger. Dafür ist das Ergebnis um rund 77 Prozent höher […]
  • Keine Mieterhöhung bei Mietersanierung Ein Vermieter darf keine Mieterhöhung durchführen, wenn der Mieter die Wohnung auf eigene Kosten modernisiert hat, so der Bundesgerichtshof. Verbessert ein Mieter seine Ausstattung in der Wohnung, so darf ein Vermieter dies nicht als […]
  • Hamburg: E.ON Hanse kündigt Gasverträge Der Energieversorger E.ON Hanse aus Hamburg kündigt tausenden Gaskunden die Verträge. Dabei handelt es sich um Altverträge, die noch eine juristisch umstrittene Preisänderungsklausel enthalten. Die gekündigten Gaskunden bekommen einen […]
  • Grundfläche Es ist die Fläche eines zu bebauenden Grundstücks, die von den baulichen Anlagen überdeckt werden darf. Die Grundfläche wird im § 19 BauNVO (Baunutzungsverordnung) geregelt.
  • IMW Immobilien AG verkauft für 220 Millionen Euro Die IMW Immobilien AG aus Berlin will rund 30 Gebäude im Wert von 220 Millionen Euro verkaufen. Die 30 Gebäude verfügen über 4.570 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit einer Vermietungsfläche von ca. 286.000 m². Einige Immobilien stammen aus […]
  • Cap-Darlehn Das Cap-Darlehn ist ein Darlehn mit variablen Zinsen und einer Zinsobergrenze (so genanntes Cap-Darlehn). Diese Art von Darlehn wird nicht wie bei einem klassischen Darlehn z.B. über 10 Jahre mit einem festen Zinssatz festgeschrieben, […]
  • Kostenlose Autorenplätze Die Immobilienplattform Immo-Site.de bietet Interessierten ab sofort kostenlose Autorenplätze. Sie kennen sich im Bereich Immobilien aus und/oder arbeiten in der Immobilienbranche bzw. einem nahestehenden Gewerbe? Dann ist Immo-Site.de […]