Eine Stundungsregelung ist hinsichtlich der Reform bei der Erbschaftsteuer im Gespräch. Laut Financial Times Deutschland sollen Erben bei vermieteten Immobilien (zu Wohnzwecken dienen) die Möglichkeit erhalten, die Steuerlast über zehn Jahre zinslos zu stunden, bevor sie die Immobilie zur Begleichung der Steuer verkaufen müssen. Wird die Immobilie verkauft, kann bis zu 3 Jahre nach dem Tod des Vererbers die eventuell anfallende Spekulationssteuer rückwirkend als Nachlassverbindlichkeit abgesetzt werden.

Ähnliche Beiträge

  • Erben von Immobilien sollen weiter entlastet werden Die Koalition aus SPD und CDU plant eine weitere Entlastung für Erben von Immobilien. So könnte bei mittellosen Erben die Steuer bei vermieteten Immobilien bis zu 10 Jahre gestundet werden. Des Weiteren ist geplant, dass selbst bei […]
  • Reform der Erbschaftsteuer Wohnungseigentum soll komplett von der Erbschaftsteuer befreit werden, wenn es selbst genutzt wurde und der Ehepartner oder die Kinder weiter im Haus wohnen. Der Wert des Wohneigentums spielt dabei keine Rolle. Bei Kindern gibt es aber […]
  • Gewerbe in Mietwohnungen muss nicht geduldet werden Der BGH (Bundesgerichtshof) hat entschieden, dass ein Vermieter von Wohnraum, die freiberufliche oder gewerblichen Aktivitäten seines Mieters mit Erscheinung nach außen, nicht dulden muss. Es gibt aber Ausnahmen, wo die […]
  • Bauherr Der Bauherr führt ein Bauvorhaben im eigenem Namen und auf eigene Rechnung durch.
  • Heizkostenabrechnung 2013 fällt voraussichtlich niedriger aus als gedacht Die Heizkostenabrechnung 2013 wird voraussichtlich niedriger ausfallen als zuvor gedacht. Die stabilen Energiepreise und der niedrige Energiebedarf im vierten Quartal gleichen den langen und kalten Winter Anfang 2013 weitgehend […]
  • Dubai: Höchstes Gebäude der Welt geplant Die Firma Nakheel aus Dubai plant das höchste Gebäude der Welt im Zentrum Emirates Dubai. Der Nakheel Tower soll 1000 Meter (mehr als 200 Stockwerke) hoch werden und. Neben dem Tower soll auch ein Inlandshafen und 40 weitere Hochhäuser […]
  • Mieter: Kein Anspruch auf Zugang zu Messeinrichtungen Ein Mieter hat kein Anspruch auf Zugang zu Messeinrichtungen, so das Gericht Amtsgericht Kehl. Im verhandelten Fall hatte eine Vermieterin eine Mieterhöhung aufgrund einer Modernisierung durchgeführt. Dem widersprachen die Mieter, da sie […]
  • Berlin Hyp mit konstanten Niveau Die Berlin Hyp hat im 1. Halbjahr 2008 einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 36,1 Millionen Euro (Vorjahreswert: 38,4 Millionen Euro) erzielt. Der Überschuss konnte um 1,1 Millionen Euro von 27,5 Millionen Euro auf 28,6 Millionen Euro […]
  • Mietrecht: Nachmieter Will ein Mieter vorzeitig aus seinem Zeitmietvertrag aussteigen, hat aber kein Sonderkündigungsrecht, so kann er versuchen, einen Nachmieter zu stellen. Wenn ein Mieter einen Nachmieter stellen möchte, so ist dies zulässig, wenn im […]
  • K-Wert Der k-Wert ist auch als Wärmedurchgangszahl bekannt. Der k-Wert gibt die Höhe des Energieverlustes an. D.h. der k-Wert gibt den Wärmeverlust wider, der durch einen Baustoff austritt. Je geringer der k-Wert ist, desto höher ist die […]