Die übers Internet agierende Hypoport AG aus Berlin hat den Umsatz auf 25,1 Millionen Euro (plus 33 Prozent) gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern fiel aufgrund der höheren Aufwendungen im Vertrieb sowie anhaltender Investitionen in neue Geschäftsmodelle auf 1,6 Millionen Euro. Die Hypoport AG ist seit Ende 2007 an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet.

Das Geschäftsmodell des im Internet agierenden Allfinanzdienstleisters besteht aus zwei Säulen, einmal dem Vertrieb von Finanzprodukten und der Bereitstellung einer Transaktionsplattform für die Vermittlung von Finanzprodukten und all das überwiegend übers Internet. Zur Hypoport AG gehört auch die Dr. Klein AG als 100 prozentige Tochtergesellschaft. Die Dr. Klein AG bietet Finanzlösungen für Privatkunden und hat an einigen Standorten für Immobilienkunden persönliche Berater.

Ähnliche Beiträge

  • Hypo Real Estate verlässt den DAX Durch die turnusgemäßen Neuordnung der Indizes der Deutschen Börse muss die Hypo Real Estate (HRE) den DAX verlassen. Die HRE-Aktie wird künftig im M-DAX vertreten sein. Neben der Hypo Real Estate-Aktie verlässt auch die Continental-Aktie […]
  • Bundesrat stimmt der Erbschaftsteuerreform zu Heute hat der Bundesrat der Erbschaftsteuerreform zugestimmt. Bereits in der 49. Kalenderwoche hatte der Bundestag der Reform zur Erbschaftsteuer grünes Licht gegeben. Durch die Zustimmung des Bundesrates kann die Neuregelung zum 1. […]
  • Bio-Boom in Bad Tölz – Ladeneröffnungen im Doppelpack In Bad Tölz öffnen nächste Woche gleich zwei Bioläden ihre Pforten. Das Reformhaus Vitalia und der Lebensmittel-Markt Biodelikat setzen beide auf den Bio-Trend. Am Mittwoch, den 3. November, eröffnet das „Biomarkt-Reformhaus Vitalia“ […]
  • BGH: Pflicht zur Endrenovierung kann individuell vereinbart werden Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass eine vereinbarte Endrenovierungsklausel im Übergabeprotokoll nicht schon unwirksam, weil der Mietvertrag eine unwirksame Schönheitsreparaturklausel enthält. Die Bedingung hierfür ist, dass […]
  • BGH: Verjährung ab Wohnungsübergabe Die Schadensersatzansprüche des Vermieters beginnen ab der ordnungsgemäßen Übergabe der Wohnung. Die Verjährung beträgt 6 Monate, so dass der Vermieter innerhalb dieses Zeitraums etwaige Ansprüche stellen muss. (Bundesgerichtshof […]
  • Primark Hannover – Eröffnungsdatum steht Der irische Modekonzern Primark eröffnet noch in diesem Jahr seine Filiale in Hannover. Das Eröffnungsdatum wurde bekanntgegeben, Primark Hannover öffnet im November 2011. Mittlerweile ist es bereits über ein Jahr her, dass Primark das […]
  • Drainage Eine Drainage existiert entweder als Gräben oder als Rohrleitungen für die Entwässerung des Bodens um oder unter Gebäuden. Dabei soll das Regenwasser in Abwasserkänale geleitet werden. Eine Drainage kann auch bei Terrassen oder […]
  • Immobilienmesse München: Eigentum & Wohnen 2010 In München findet die Immobilienmesse Eigentum & Wohnen vom 15. bis 17. Oktober 2010 statt. Der Veranstaltungsort ist die Event-Arena Olympiapark München, Toni-Merken-Weg 4 in 80809 München. Die Tageskarte für Erwachsene kostet […]
  • Wert von ungeeichtem Zähler erlaubt Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil entschieden, dass auch Werte eines nicht geeichten Wasserzählers in einer Betriebskostenabrechnung verwendet werden dürfen, wenn der Vermieter nachweisen kann, dass der Messwert stimmt. Im […]
  • Geschossflächenzahl (GFZ) Die Geschossflächenzahl gibt an, wieviel Quadratmeter Geschossfläche je Quadratmeter Grundstücksfläche zulässig ist.