Am heutigen Dienstag haben viele Immobilienaktien im Plus geschlossen. Da die meisten Immobilienaktien in den vergangenen Wochen und Monaten teilweise starke Kursverluste hinnehmen mussten ist der heutige Handelstag an der Börse sehr erfreulich für die Immobilientitel verlaufen.

Allgemein war es heute ein guter Tag an der Börse für viele Aktien. Der DAX hat bei über 6.500 Punkten (+2,49 Prozent) geschlossen. Gründe dafür sind unter anderem der gesunkene Ölpreis. Das Barrel ist unter 119 Dollar gesunken. Auch beim Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar hatte sich heute ein wenig getan. Der aktuelle Wechselkurs liegt bei 1,5452.

Tagesplus ausgewählter Immobilienaktien

  • 15,83% Deutsche Wohnen
  • 12,91% Vivacon
  • 7,57% Patrizia Immobilien
  • 7,46% DIC Asset AG
  • 6,99% Gagfah
  • 6,98% IVG Immobilien
  • 6,84% Colonia Real Estate
  • 4,58% TAG Tegernsee
  • 4,34% Deutsche Euroshop
  • 2,66% Hypo Real Estate

Doch noch ist es zu früh wieder von steigenden Immobilienaktien auszugehen. In Spanien kündigen sich ebenfalls schlechte Zeiten auf dem Immobilienmarkt an. Es ist davon auszugehen, dass die spanischen Immobilienwerte mittelfristig unter Druck geraten werden. Dies könnte sich indirekt auch auf die deutschen Immobilienwerte auswirken.

Ähnliche Beiträge

  • Immobilienaktien im Abwärtstrend Lohnt sich aktuell der Einstieg in Immobilienaktien? Diese Frage ist pauschal nicht so einfach zu beantworten. Die seit einiger Zeit anhaltende Immobilienkrise in den USA hat mittlerweile nicht nur einen Großteil der Immobilienbranche […]
  • IVG Immobilien AG: Verkauf von Immobilien im Wert von ca. 470 Millionen Euro Die IVG Immobilien AG hat nach eigenen Angaben Immobilien im Wert von rund 470 Millionen Euro an private und institutionelle Investoren verkauft. Die Verkaufserlöse sollen rund 0,9 Prozent unter dem zuletzt ermittelten Marktwert […]
  • Immobilienmarkt Spanien Im Jahre 2007 befand sich der spanische Immobilienmarkt in folgender Situation: Häuser hatten sich ab 1997 in ihrem Verkaufspreis verdreifacht mit der Folge, daß mehr spanische Immobilien gebaut wurden als es notwendig war. Auch von […]
  • IVG Immobilien AG: Kleine Kapitalerhöhung Die Immobiliengesellschaft IVG Immobilien AG hat heute eine Kapitalerhöhung angekündigt. Das Unternehmen plant den Verkauf von insgesamt 10 Millionen neuen Aktien. Mit der geplanten Anzahl von 10 Millionen Aktien liegt IVG unter dem […]
  • IVG Immobilien AG: Konzernergebnis mit schlechten Zahlen Das Konzernergebnis der IVG Immobilien AG fiel in den ersten neun Monaten 2008 um 13,4 Prozent auf 774 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern ging um 34,3 Prozent auf 253 Millionen Euro zurück. Das Ergebnis des Konzerns brach um 87 […]
  • Immobilienaktien heute deutlich im Minus Eine Vielzahl an Immobilienaktien sind am heutigen Montag deutlich im Minus. Grund dafür ist unter anderem die Beinahe-Pleite der Hypo Real Estate. Durch milliardenschwere staatliche Bürgschaften für die HRE konnte heute ein Zusammenbruch […]
  • Corona-Pandemie: Immobilienverkäufe auf Mallorca 2020 stark gesunken Folgen der weltweiten Corona-Pandemie auf den Balearen: Die Immobilienverkäufe auf Mallorca sind im Corona-Jahr 2020 stark gesunken. Dies hatte verschiedene Ursachen, die jedoch letztlich alle mit Corona in Verbindung stehen. Wie […]
  • DIC Asset Dividende 2017 wird erhöht Das Immobilienunternehmen DIC Asset wird die Dividende 2017 für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr erhöhen. Nach einem überaus erfolgreichen Geschäftsjahr hat die DIC Asset AG seinen Aktionären eine erneute […]
  • Spanien kürzt rückwirkend Einspeisepreise für Solaranlagen Die spanische Regierung hat rückwirkend die Einspeisepreise für bereits bestehende Solaranlagen gekürzt. Statt einer satten Rendite gehen viele Anleger nun komplett leer aus. Dass eine Anlage in spanische Solaranlagen für tausende […]
  • Chinesische Immobilienblase Ein Preisanstieg für Wohnungen in China schürt die Ängste vor einer Immobilienblase. In manchen Gegenden stiegen die Preise um ein Fünftel. Der stärkste Preisanstieg für Wohnungen seit fast drei Jahren verstärkt in China die Angst vor […]