Wie der neue Marktbericht “Immobilienmarkt Ostdeutschland 2010” der TLG Immobilien bekannt gibt, ist der Immobilienmarkt in den Städten entlang der Ostseeküste weiter im Aufwind.

Die steigende Beliebtheit der Region für Touristen führte dazu, dass sich die Anzahl der Übernachtungen seit 1997 mehr als verdoppelt hat. Außerdem sank die Arbeitslosenquote in Mecklenburg-Vorpommern von 2007 bis 2010 viel stärker als im Bundesdurchschnitt. Ines Helbrecht, die kommissarische Leiterin der Niederlassung Mecklenburg-Vorpommern der TLG Immobilien, erwartet auch zukünftig ein Anhalten der Attraktivität der Region und in Top-Lagen, besonders in Rostock, weiterhin positive Entwicklungen des Immobilienmarktes.
Der Jahresbericht der TLG Immobilien kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass in Rostock mit 150 bis 550 EUR je qm für gute bis sehr gute Lagen die höchsten Preise für individuelle Wohnbau-Grundstücke in Ostdeutschland außerhalb Berlins erzielt werden.

Der Quadratmeter kostet in mittleren Lagen 150 Euro, in einfachen Lagen ab 80 Euro por qm. Rostock zählt insgesamt zu den am stärksten nachgefragten Wohnregionen Ostdeutschlands, was u.a. zu hohen Preisen der Neubau-Eigentumswohnungen (zwischen 1.500 und 3.600 EUR je qm) und ansteigenden Marktmieten für Neubauwohnungen (Anstieg auf 6,85 bis 10,00 EUR je qm in 2010) führt. Ebenfalls zu beachten sind die ansteigenden Preise für Baulandpreise in Neubrandenburg und eine immer größer werdende Popularität von Greifswald und Stralsund.

Ähnliche Beiträge

  • Chinesische Immobilienblase Ein Preisanstieg für Wohnungen in China schürt die Ängste vor einer Immobilienblase. In manchen Gegenden stiegen die Preise um ein Fünftel. Der stärkste Preisanstieg für Wohnungen seit fast drei Jahren verstärkt in China die Angst vor […]
  • Immobilienpreise an Nord- und Ostsee Die Immobilienpreise an der Nord- und Ostsee in Schleswig-Holstein steigen weiter an. Zu den Spitzenreitern gehört unter anderem Sylt. Die Preissteigerungen von Immobilien an der Nord- und Ostsee nehmen weiter zu. Einem Artikel des […]
  • US-Immobilienmarkt erholt sich Vor sechs Jahren platzte die Immobilienblase in den USA. Doch langsam geht es mit dem amerikanischen Immobilienmarkt wieder aufwärts. Die Krise des amerikanischen Immobilienmarkts scheint beendet: sechs Jahre, nachdem die […]
  • Euro-Krise macht Ferienimmobilien interessant Ferienimmobilien sind trotz der Euro-Krise sehr begehrt. Besonders beliebt sind die Wohnungen in Südeuropa. Der Immobilienmarkt boomt. Besonders seit der Lehman-Krise 2008 investieren immer mehr Menschen in Wohnungen und Häuser, was zu […]
  • Immobilien Osteuropa Entwickler der Immobilienbranche haben es derzeit in Osteuropa nicht gerade leicht. Das größte Problem, welches den Entwicklungsstand zurückhält, ist die nicht vorhandene Liquidität der Banken und Investoren. In Osteuropa trifft dieses am […]
  • Immobilienmarkt Spanien Im Jahre 2007 befand sich der spanische Immobilienmarkt in folgender Situation: Häuser hatten sich ab 1997 in ihrem Verkaufspreis verdreifacht mit der Folge, daß mehr spanische Immobilien gebaut wurden als es notwendig war. Auch von […]
  • Immobilienmesse Backnang: Bau Energie Umwelt Die Immobilienmesse Bau, Energie und Energie findet in der Stadthalle Backnang und dem angrenzenden Freigelände statt. Die Messe findet am 24.01. und 25.01. 2009 statt. Die Tageskarte kostet 4,00 Euro, eine Familienkarte kostet 6,00 Euro […]
  • Spanien will Reits einführen Spanien will Reits einführen, um den heimischen Immobilienmarkt aus der Krise zu bringen. Durch diese Maßnahme soll der Mietmarkt gefördert, neue Investoren gewonnen und allgemein das Geschäft auf dem spanischen Immobilienmarkt […]
  • München: Preise für Wohnimmobilien stagnieren Die Preise für Wohnimmobilien in München stagnieren aktuell auf hohem Niveau. Trotz weiter sehr starker Nachfrage verzeichnet der Münchner Immobilienmarkt leicht rückläufige Preise bei Bestandsimmobilien und Neubauten. Bundesweit, und […]
  • Corona-Preistreiber: Immobilienpreise auf Sylt steigen deutlich