RSS

Darlehn

Folgende Beiträge wurden mit dem Tag "Darlehn" ausgezeichnet:

 

Nominalkapital

Mittwoch, 22 Juni 2011

Kommentare deaktiviert

Nominalkapital ist die ursprüngliche Summe eines Darlehn. Das Nominalkapital wird auch Nennkapital genannt. mehr...

 
 
 

Lastenfreistellung

Montag, 20 Juni 2011

Kommentare deaktiviert

Bei einer Lastenfreistellung wird ein Käufer von einer Immobilie von Lasten freigestellt, die im Grundbuch eingetragen sind. Diese Lasten dienen meist zur Absicherung eines Darlehn oder einer Hypothek (sogenannte Grundpfandrechte). Beim Notar hat der Verkäufer die Grundpfandrechte anzuzeigen. Der Notar muss den Käufer auf bestehende Grundpfandrechte hinweisen. Werden die Grundpfandrechte gelöscht, dann liegt eine Lastenfreistellung […] mehr...

 
 
 

Teilvalutierungszuschlag

Dienstag, 28 Dezember 2010

Kommentare deaktiviert

Der Teilvalutierungszuschlag wird als Gebühr für den Aufwand gezahlt, den ein Kreditinstitut hat, wenn es einem Darlehnsnehmer, das Darlehn in Teilen auszahlt. Dies kann vorkommen, wenn bei einem Hausbau nach Baufortschritt gezahlt wird. mehr...

 
 
 

Festzinshypothek

Sonntag, 20 Juni 2010

Ein Kommentar

Die Festzinshypothek ist ein Darlehn, welches von einer Bank mit festen Konditionen (Zinsfestschreibung) für einen bestimmten Zeitraum garantiert wird. Das Gegenteil einer Festzinshypothek ist das Gleitzinsdarlehen. mehr...

 
 
 

Geldbeschaffungskosten

Montag, 14 Juni 2010

Kommentare deaktiviert

Die Geldbeschaffungskosten fallen bei der Beschaffung von Finanzierungsmitteln bei einem Darlehn an. Zu den Geldbeschaffungskosten zählen u.a. die Bereitstellungskosten,  Bearbeitungskosten, Damnum (Disagio), eventuelle Gutachterkosten, Grundbuchgebühren, Kreditprovision, Notargebühren, Spesen und Wertberichtigungskosten. mehr...

 
 
 

Nichtabnahmeentschädigung

Montag, 7 Juni 2010

Kommentare deaktiviert

Die Nichtabnahmeentschädigung entsteht, wenn das vereinbarte Darlehn nicht oder nur teilweise in Anspruch genommen wird. Die Höhe der Entschädigung für die Bank richtet sich nach deren entgangenen Gewinn. Einen zusätzlichen Zinsschaden kann die Bank geltend machen, wenn seit Vertragsabschluss die Zinsen gesunken sind. mehr...

 
 
 

Refinanzierung bei Deutsche EuroShop abgeschlossen

Samstag, 11 Juli 2009

Kommentare deaktiviert

Die Deutsche EuroShop AG (WKN 748020) hat zwei Darlehn über 10 Jahre neu finanziert. Dadurch soll der jährliche Zinsaufwand um 1 Million Euro gesenkt werden, so der Finanzvorstand der Deutschen EuroShop AG Olaf G. Borkers. Die Deutsche EuroShop AG mit Sitz in Hamburg investiert in hochwertige Standorte von Shoppingcentern in Innenstadtlagen und in Standorte, wo […] mehr...

 
 
 

Darlehnszinsen können nicht immer abgesetzt werden

Freitag, 2 Januar 2009

Kommentare deaktiviert

Es gibt keinen steuerlichen Vorteil für ein Darlehn, das als Sicherung auf einer vermieteten Immobilie für ein gebautes und selbst genutztes Haus dient. Die entstehenden Schuldzinsen sind nicht von der Steuer absetzbar, da es keinen wirtschaftlichen Zusammenhang mit den Mieteinnahmen gibt. Die Schuldzinsen können vom Vermieter nur als Werbungskosten angesetzt werden, wenn das Darlehn gezielt […] mehr...

 
 
 

Zuschuss für Immobilien in Bayern

Donnerstag, 13 November 2008

Kommentare deaktiviert

Unter bestimmten Voraussetzungen kann in Bayern ein Bauherr oder privater Käufer mit zu geringem Eigenkapital einen Zuschuss erhalten. Wer privater Käufer oder Bauherr ist und in der Immobilie selber wohnt, kann ein Darlehn mit einer Laufzeit von 15 Jahren mit einem Zinssatz von 0,5 Prozent pro Jahr erhalten. Der Darlehnsnehmer muss selber in dem Objekt […] mehr...