Versteckte Zeitschriftenabos lauern beim Abschluss eines Bausparvertrages. Bausparkunden wid daher empfohlen auch das Kleingedruckte genau zu lesen und auf ein mögliches Abo zu achten.

Laut Stiftung Warentest ist es durchaus üblich, dass einige Bausparkassen den Antrag eines Bausparvertrages mit einem kostenpflichtigen Abo ihrer Hauszeitschrift koppeln.

Wer diese Zeitschrift nicht will muss das Abo natürlich nicht abschließen. Bausparer sollten daher eine entsprechende Klausel im Bausparvertrag streichen oder ein Kreuz bei “Nein” setzen.

Durch ein kostenpflichtiges Zeitschriftenabo kann unter Umständen die Bausparsumme später als im Sparplan errechnet zugeteilt werden. Denn die Bausparkassen ziehen die angefallenden Abogebühren vom Sparguthaben ab. Die Abogebühren werden jedoch in der Regel nicht im Sparplan ausgewiesen.  So kann sich im Laufe der Jahre bei einem kostenpflichtigen Zeitschriftenabo unter Umständen die Zuteilung um ein bis zwei Monate nach hinten verschieben.

Ähnliche Beiträge

  • Bausparvertrag übertragen Bausparer können unter bestimmten Vorraussetzungen ihren Bausparvertrag und das Anrecht auf das zinsgünstige Darlehen übertragen. Die Übertragung des Bausparvertrages muss schriftlich bei der Bausparkasse beantragt werden und bedarf der […]
  • Unwirksame Klauseln in Mietverträgen Viele Mietverträge enthalten unwirksame Vertragsklauseln. Mieter sollten sich deshalb unbedingt über die Regelungen und Vereinbarungen in den Mietverträgen schlau machen. Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) weisen 90 Prozent […]
  • Zuteilungstermin Beim Zuteilungstermin wird ein Bausparvertrag ausgezahlt bzw. zugeteilt. Im Gegensatz dazu gibt der Stichtag nur die Feststellung der Zuteilungsvoraussetzung an.
  • Klausel: Waschmaschine nur im Keller ist unwirksam Eine Klausel in der Hausordnung, die besagt, dass Waschmaschinen nur im Keller aufgestellt werden dürfen, ist unwirksam. Da die Waschmaschinen heutzutage sicher und geräuscharm sind, können sie auch in der Wohnung aufgestellt […]
  • Bausparvertrag: Kunde muss weiter Provision bezahlen Bausparer müssen auch weiterhin eine Provision bei Abschluss eines Bausparvertrages bezahlen. Das Landgericht Hamburg eine Musterklage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gegen den Deutschen Ring zurückgewiesen. Die […]
  • Formularmietvertrag: Einseitiger Kündigungsausschlus ist unwirksam Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Urteil entschieden, dass eine Klausel bei einem Formularmietvertrag, in der ein Mieter auf sein ordentliches Kündigungsrecht verzichtet, nicht wirksam ist. Durch solch eine Klausel wird ein Mieter […]
  • BGH: Keine einseitige Preiserhöhung bei Gaspreisen Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Regelung bei Sonderverträgen aufgehoben. die Gasversorger werden hinsichtlich der einseitigen Preiserhöhung bei den Gaspreisen eingeschränkt. Das Urteil des BGH bezieht sich auf eine Klausel in einem […]
  • BGH: Klausel über Farbwahl ist rechtens Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass eine Klausel hinsichtlich der Farbvorgabe im Mietvertrag für die Rückgabe der Mietsache (hier Wohnung) an den Vermieter rechtens ist. Im vorliegenden Fall hatte ein Vermieter eine Klausel […]
  • CA Immo Dividende 2017 steigt Die österreichische Immobiliengruppe CA Immobilien Anlagen AG wird ihren Aktionären in 2017 eine höhere Dividende zahlen. Aktionären der CA Immobilien Anlagen wird eine Erhöhung der Dividende in Aussicht gestellt. Nach einem […]
  • Alles fürs Heim Flensburg 2011 Vom 28. Januar 2011 bis 30. Januar 2011 findet die jährliche Messe "Alles fürs Heim"  in der Campushalle in Flensburg statt, rund um den Bereich Bauen, Wohnen und Ambiente. Das Hauptthema der Messe "Alles fürs Heim" spezialisiert sich […]